Kurzes Lebenszeichen

Catedral de Santiago
Catedral de Santiago am Plaza de Armas

Ja, wir leben noch. Der Flug nach Santiago war anstrengend, aber irgendwie auch faszinierend. Am Montagabend ging es los und am selben Tag sind wir schon mittags angekommen. Genau: wegen der Datumsgrenze! Nach dem Extratag im Februar (Schaltjahr) haben wir somit zum zweiten mal einen Tag gewonnen.
Hier in Santiago ist es recht frisch und über der Stadt liegt der winterliche Smog. Seit letzten Donnerstag drücken wir die Schulbank und lernen tatsächlich Spanisch, naja mas o menos. Das man sich sowas im Urlaub antut!!!

Wir wohnen jetzt in einer WG bei Luis (Chilene), Juan-Pablo (Kolumbianer) und Sascha (Deutscher) und können dort unser (noch nicht vorhandenes) Spanisch trainieren. Gestern konnten wir dann Ellen und Bernie treffen (wir kennen uns aus Neuseeland) und haben fürstlich gegessen. Schönen Gruß an euch!!!
Wie und wann genau es weitergeht wissen wir noch nicht, aber im Moment ändern wir unseren Plan und werden wahrscheinlich doch auch noch Argentinien bereisen. Mal sehen.

Im Paradies gibt's keine Luxushotels!
Sightseeing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.