Wechselwarm

Salta
In Salta

Nachdem wir San Ignazio verlassen haben, haben wir noch einen Tag Rast in Posadas gemacht. Von dort begann mal wieder eine kleine Busodysee durch die Nacht. Naja, nach unserem Coche-Cama-Erlebnis sind normale Busse einfach nix mehr. Das Hauptproblem war dann aber die Innentemperatur im Bus nahe dem Gefrierpunkt. Ich sag noch zu Birte „Nimm mal lieber den Schlafsack mit rein, falls es kalt wird“ – lasse meinen aber natürlich heldenhaft im Rucksack (welcher im Gepäckraum liegt) und habe das Gefühl in die nächste Eiszeit zu rutschen. Auf meine Feststellung, dass es „muy frio“ sei und frage, ob man vielleicht mal etwas heizen kann sagte der Busfahrer nur, dass es Winter ist – war mir noch gar nicht aufgefallen 🙁
Alles hat ein Ende – auch diese Fahrt – und am nächsten Morgen kommen wir auch tatsächlich in Salta auf 1200m Höhe an. Und siehe da: an einem sonnigen Tag klettert hier das Thermometer auch im Winter über 20 Grad.

Misiones
Eindrucksvoll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.