Zeitmaschine

Boot auf den schwimmenden Märkten
Leckeres direkt vom Boot – leider wird der Teller in der Dreckbrühe daneben gespült.

Wer sich immer gefragt hat, wo die ganzen Hippies aus dem Jahre ’68 hingekommen sind, sollte sich im Backpackerviertel von Bangkok, rund um die Kao San Road, niederlassen. Die Damen und Herren sind zwischenzeitlich etwas „angegraut“, aber der Nachwuchs lässt nicht auf sich warten und eifert – um einige Modifikationen ergänzt – den Vorbildern nach. Eine echte Freak-Show!
Ein Ausflug zu den schwimmenden Märkten ist auch empfehlenswert, insbesondere da die Touristen zwischenzeitlich scheinbar die wesentliche Grundlage für deren Existenz bilden. Weniger spaßig ist die Fahrt mit dem Minivan dahin (dazu an anderer Stelle bei Gelegenheit mehr).

Tja, irgendwie bin ich dann doch wieder davon abgekommen. Jedenfalls war die Fahrt zu den schwimmenden Märkten wirklich spannend. Da ging es gekonnt um rote Ampeln herum und mitten durch Baustellen von 4-spurigen Highways, nur um dann wieder irgendwo Ewigkeiten auf was auch immer zu warten.

Heute sind wir nachtragend
Tempel ohne Ende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.